SORDI Hackathon: idealworks Organizes Global AI Challenge Together With Industry Partners

For German version of the press release please see below.
Untenstehend finden Sie die deutsche Version der Pressemitteilung.

Registration for the SORDI Hackathon 2022 started on October 24th, 2022.

Munich, October 27, 2022. In collaboration with well-known national and international players from the automotive and technology sectors, idealworks is hosting a global AI Challenge to train artificial intelligence in production based on synthetic data from the BMW iFactory. The open-source dataset SORDI (Synthetic Object Recognition Dataset for Industries) serves as the basis for the hackathon, which will start in November.

Together with its long-term partner NVIDIA Corporation, Microsoft Corporation, and the BMW Group’s BMW TechOffice MUNICH, idealworks will host the SORDI Hackathon 2022. More than 5,000 teams worldwide are called upon to train AI models to recognize objects from the BMW iFactory and solve real-world use cases from industry. For this purpose, the BMW Group is providing 200,000 synthetic images and videos from the BMW iFactory, thereby promoting the use and democratization of AI.

The registration period for the online hackathon has started on Monday, October 24, 2022. During two four-week phases, teams have the chance to submit their solutions and win prize money worth a total of 25,000 euros. The first phase, which begins on November 14, is dedicated to classic object recognition challenges in industry. With the help of a specially developed AI, the participants must be able to recognize almost 20 different objects as efficiently as possible. For this purpose, the BMW Group offers the use of the no-code AI pipeline developed by the BMW TechOffice MUNICH as well as the labeling tool Lite. In stage two, the ten best teams will compete against one another for an individual solution for AI-based analysis of logistics areas and the containers present there. Various experts from the four initiators will provide support for the contestants.

The BMW Group has already been deploying AI in various applications for quality assurance since 2019. The synthetic dataset SORDI allows much faster training of AI models and thus serves to significantly increase the cost efficiency of AI in production. The BMW TechOffice MUNICH’s rendering pipeline ensures the automatic creation of any number of synthesized images in photo-realistic HD quality including labels, which in turn allows for the realization of AI models with a high degree of robustness. In addition, integrated digital labels enable fundamental machine vision tasks for relevant areas of production, such as classification, object recognition, or segmentation.

Marc Kamradt, Head of BMW TechOffice MUNICH, explains: “We are effectively using our SORDI dataset to train AI in the production environment. With SORDI, we are able to further increase the efficiency of artificial intelligence and train AI models without any manual effort. Through the AI Challenge we share this approach with the GitHub community and hope for new insights from the participants’ solutions. The focus is on democratizing AI, which is why we will share all the results of the hackathon with the community afterwards.”

“SORDI revolutionizes the use of AI in industrial environments and significantly simplifies the development of intelligent, autonomous systems. The tasks to be solved in the hackathon correspond to the challenges we encounter in our daily work,” adds idealworks’ CTO Jimmy Nassif. “We are very excited to see the participants’ solutions.”

The SORDI dataset consists of more than 800,000 photorealistic images of production resources in 80 classes and includes objects of particular relevance in the core technologies of automotive engineering and logistics. Specifically designed for industrial environments, such as manufacturing and production, it significantly accelerates neural network training for device recognition in the factory environment and makes them even more efficient. More information about the hackathon is available at sordi.ai/hackathon.

Contact:
Sarah Kuehn
Digital Marketing & Communications Manager
Email: Sarah.Kuehn@idealworks.com

About idealworks:
As a deep tech company, idealworks has been enabling the logistics of the future since November 2020. With its flexible, scalable robotics ecosystem consisting of the cloud platform AnyFleet, which allows for the integration of third-party devices based on the standard VDA 5050, and the CE-certified autonomous mobile robot iw.hub, the BMW Group spinoff is revolutionizing the intralogistics of both national and international companies from a wide range of industries.

SORDI Hackathon: idealworks organisiert zusammen mit Industriepartnern weltweite AI-Challenge

Pressemitteilung

München, 27. Oktober 2022. In Zusammenarbeit mit bekannten nationalen wie internationalen Größen aus dem Automobil- und Technologie-Bereich veranstaltet idealworks eine weltweite AI-Challenge zum Training künstlicher Intelligenz in der Produktion basierend auf synthetischen Daten aus der BMW iFactory. Der Open-Source-Datensatz SORDI (Synthetic Object Recognition Dataset for Industries) dient als Basis für den ab November stattfindenden Hackathon.

Zusammen mit der NVIDIA Corporation, der Microsoft Corporation sowie dem BMW TechOffice MUNICH der BMW Group veranstaltet idealworks den SORDI Hackathon 2022. Weltweit sind über 5.000 Teams dazu aufgerufen, KI-Modelle zur Erkennung von Objekten aus der BMW iFactory zu trainieren und reale Anwendungsfälle aus der Industrie zu lösen. Dafür stellt die BMW Group 200.000 synthetische Bilder und Videos aus der BMW iFactory zur Verfügung und forciert damit die Nutzung und Demokratisierung von KI.

Der Anmeldezeitraum für den online stattfindenden Hackathon startete am Montag, den 24. Oktober 2022. Während zwei vierwöchiger Phasen haben die Teams die Chance, ihre Lösungen einzureichen und Preisgelder im Gesamtwert von 25.000 Euro zu gewinnen. Die erste Phase, die am 14. November beginnt, widmet sich klassischen Herausforderungen der Objekterkennung in der Industrie. Mithilfe einer eigens entwickelten KI muss es den Teilnehmer:innen gelingen, knapp 20 unterschiedliche Objekte möglichst effizient zu erkennen. Die BMW Group bietet hierfür die Nutzung der im BMW TechOffice MUNICH entwickelten No-Code AI Pipeline und des Label-Tools Lite an. In Etappe zwei treten die zehn besten Teams um eine individuelle Lösung zur KI-basierten Analyse von Logistikflächen und den dort vorhandenen Behältern gegeneinander an. Unterstützung erhalten sie von verschiedenen Experten der vier Initiatoren.

Bereits seit 2019 setzt die BMW Group zur Qualitätssicherung in ihren Werken auf künstliche Intelligenz in unterschiedlichen Applikationen. Der synthetische Datensatz SORDI erlaubt ein wesentlich schnelleres Training von KI-Modellen und dient damit der signifikanten Steigerung der Kosteneffizienz von KI in der Produktion. Die Rendering-Pipeline des BMW TechOffice MUNICH gewährleistet die automatische Erstellung einer beliebigen Anzahl synthetisierter Bilder in fotorealistischer HD-Qualität inklusive Labels, wodurch sich wiederum KI-Modelle mit äußerst hoher Robustheit realisieren lassen. Zudem ermöglichen die als digitale Etiketten integrierten Label grundlegende Aufgaben der industriellen Bildverarbeitung für relevante Bereiche der Produktion, wie Klassifizierung, Objekterkennung oder Segmentierung.

Marc Kamradt, Head of BMW TechOffice MUNICH, erklärt: „Wir setzen unseren SORDI-Datensatz effektiv zum Training von KI im Produktionsumfeld ein. Mit SORDI sind wir in der Lage, die Effizienz künstlicher Intelligenz weiter zu steigern und KI-Modelle ohne manuellen Aufwand zu trainieren. Über die AI-Challenge teilen wir diesen Ansatz mit der GitHub-Community und hoffen auf neue Impulse aus den Lösungen der Teilnehmer:innen. Im Mittelpunkt steht dabei die Demokratisierung von KI, weshalb wir alle Ergebnisse des Hackathons im Anschluss mit der Community teilen werden.“

„Der Einsatz von SORDI revolutioniert die Nutzung von KI im industriellen Umfeld und vereinfacht die Entwicklung von intelligenten, autonomen Systemen deutlich. Die zu lösenden Aufgaben des Hackathons entsprechen den Herausforderungen, denen wir in unserer täglichen Arbeit begegnen,“ ergänzt idealworks‘ CTO Jimmy Nassif. „Wir sind sehr gespannt auf die Lösungsansätze der Teilnehmer:innen.“

SORDI besteht aus mehr als 800.000 fotorealistischen Bildern von Produktionsressourcen in 80 Klassen und umfasst Objekte von besonderer Relevanz in den Kerntechnologien des Automobilbaus und der Logistik. Speziell ausgerichtet auf industrielle Umgebungen, wie beispielsweise in der Fertigung und Produktion, beschleunigt der weltweit größte Referenz-Datensatz für künstliche Intelligenz im Bereich Manufacturing Trainings neuronaler Netze zur Erkennung von Geräten im Fabrikumfeld signifikant und gestaltet sie noch effizienter. Weitere Informationen zum Hackathon sind auf sordi.ai/hackathon verfügbar.

Kontakt:
Sarah Kühn
Digital Marketing & Communications Manager
E-Mail: Sarah.Kuehn@idealworks.com

Über idealworks:
Seit November 2020 befähigt idealworks als Deep-Tech-Unternehmen die Logistik der Zukunft. Mit seinem flexiblen, skalierbaren Robotik-Ökosystem bestehend aus der Cloud-Plattform AnyFleet, die die Integration von Drittanbietergeräten auf Basis des Standards VDA 5050 ermöglicht, und dem CE-zertifizierten autonomen mobilen Roboter iw.hub revolutioniert das BMW Group-Spinoff die innerbetriebliche Logistik von nationalen wie internationalen Unternehmen verschiedenster Branchen.

--

--

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store