idealworks Releases the World’s Largest Open-Source Synthetic Dataset for Efficient AI Applications in Manufacturing Together With Industry Partners

Press Release

For German version of the press release please see below.
Untenstehend finden Sie die deutsche Version der Pressemitteilung.

SORDI, Copyright ©BMW Group 2022

Munich, March 23, 2022. In collaboration with well-known national and international players from the automotive and technology sectors, idealworks developed the dataset Synthetic Object Recognition Dataset for Industries (SORDI). The dataset consists of more than 800,000 photorealistic images of production resources in 80 classes and includes objects of particular relevance in the core technologies of automotive engineering and logistics.

Together with its long-term partner NVIDIA Corporation, Microsoft Corporation, and the BMW Group’s BMW TechOffice MUNICH, idealworks is about to release SORDI, the world’s largest reference dataset for artificial intelligence in manufacturing. Specifically designed for industrial environments, such as manufacturing and production, it significantly accelerates neural network training for device recognition in the factory environment and makes them even more efficient.

The BMW Group has already been deploying AI in the production system since 2019: “Artificial intelligence is used productively in quality assurance in various applications in our plants. The new, synthetic data set SORDI allows much faster training of AI models and thus serves to significantly increase the cost efficiency of AI in production,” says Michele Melchiorre, SVP BMW Group Production System, Technical Planning, Tool Shop, Plant Construction.

The BMW TechOffice MUNICH’s rendering pipeline ensures the automatic creation of any number of synthesized images in photo-realistic HD quality including labels, which in turn allows for the realization of AI models with a high degree of robustness. In addition, integrated digital labels enable fundamental machine vision tasks for relevant areas of production, such as classification, object recognition, or segmentation.

The robotics simulation environment, the digital twin of the production system, and the AI training environment are consolidated in NVIDIA Omniverse for a smooth creation of artificial intelligence based on synthesized data without much manual effort.

Synthesizing AI based on SORDI can be applied in all kinds of technologies: “At idealworks, we use the algorithms to develop, simulate, and secure our autonomous mobile robot iw.hub. We deliberately included resources such as dollies or shelves, which play an important role in the further development of our AMR,” explains idealworks’ CTO Jimmy Nassif.

Marc Kamradt, Head of BMW TechOffice MUNICH, adds, “SORDI enables us to train a production-specific AI backbone, providing us with an individual basis for AI applications specifically in production.”

The dataset facilitates the work of production staff by providing them with mature AI systems to back them up in time for the start of production, and also supports IT experts in developing and customizing AI solutions. SORDI will soon be available to software developers open-source via GitHub at the following link: github.com/bmw-innovationlab. Visit sordi.ai to follow along and keep up to date.

Contact:
Sarah Kuehn
Digital Marketing & Communications Manager
Email: sarah.kuehn@idealworks.com

About idealworks:
Headquartered in Munich and founded in November 2020 as a wholly owned subsidiary of the BMW Group, idealworks is a deep-tech company offering industry-leading logistics solutions for the autonomization of the modern factory. With its holistic product offering consisting of the cloud-based fleet management software AnyFleet and the CE-certified autonomous mobile robot iw.hub, idealworks helps create a level- playing field by optimizing the intralogistics processes of both national and international companies of all kinds of industries and branches.

idealworks veröffentlicht zusammen mit Industriepartnern weltweit größten Open-Source- Datensatz für effiziente KI-Anwendungen in der Produktion

Pressemitteilung

München, 23. März 2022. In Zusammenarbeit mit bekannten nationalen wie internationalen Größen aus dem Automobil- und Technologie-Bereich hat idealworks den synthetisierten KI-Datensatz Synthetic Object Recognition Dataset for Industries (kurz: SORDI) entwickelt. Der Datensatz besteht aus mehr als 800.000 fotorealistischen Bildern von Produktionsressourcen in 80 Klassen und umfasst Objekte von besonderer Relevanz in den Kerntechnologien des Automobilbaus und der Logistik.

Zusammen mit seinem langjährigen Partner NVIDIA Corporation, der Microsoft Corporation sowie dem BMW TechOffice MUNICH der BMW Group veröffentlicht idealworks mit SORDI den weltweit größten Referenz- Datensatz für künstliche Intelligenz im Bereich Manufacturing. Speziell ausgerichtet auf industrielle Umgebungen, wie beispielsweise in der Fertigung und Produktion, beschleunigt dieser Trainings neuronaler Netze zur Erkennung von Geräten im Fabrikumfeld signifikant und gestaltet sie noch effizienter.

Bereits seit 2019 setzt die BMW Group auf KI im Produktionssystem: „Künstliche Intelligenz wird in unterschiedlichen Applikationen in unseren Werken produktiv in der Qualitätssicherung genutzt. Der neue, synthetische Datensatz SORDI erlaubt ein wesentlich schnelleres Training von KI-Modellen und dient damit der signifikanten Steigerung der Kosteneffizienz von KI in der Produktion“, sagt Michele Melchiorre, Leiter BMW Group Produktionssystem, Planung, Werkzeug-, Anlagenbau.

Die Rendering-Pipeline des BMW TechOffice MUNICH gewährleistet die automatische Erstellung einer beliebigen Anzahl synthetisierter Bilder in fotorealistischer HD-Qualität inklusive Labels, wodurch sich wiederum KI- Modelle mit äußerst hoher Robustheit realisieren lassen. Zudem ermöglichen die als digitale Etiketten integrierten Label grundlegende Aufgaben der industriellen Bildverarbeitung für relevante Bereiche der Produktion, wie Klassifizierung, Objekterkennung oder Segmentierung.

Die Simulationsumgebung für Robotik, der Digital Twin des Produktionssystems und die KI-Trainingsumgebung werden in NVIDIA Omniverse fusioniert, sodass künstliche Intelligenz basierend auf synthetisierten Daten nahezu ohne manuellen Aufwand kreiert werden kann.

Synthetisierung von KI auf Grundlage von SORDI wird in sämtlichen Technologien eingesetzt: „Bei idealworks nutzen wir die Algorithmen zur Entwicklung, Simulation und Absicherung unseres autonomen mobilen Roboters iw.hub. Wir haben bewusst Ressourcen wie Dollys oder Regale aufgenommen, die für die Weiterentwicklung unseres AMRs eine wichtige Rolle spielen,“ erklärt idealworks‘ CTO Jimmy Nassif.

Marc Kamradt, Head of BMW TechOffice MUNICH, ergänzt: „SORDI ermöglicht uns, einen produktionsspezifischen KI-Backbone zu trainieren, womit uns eine individuelle Basis für KI-Applikationen speziell in der Produktion zur Verfügung steht.“

Der Open-Source-Datensatz erleichtert die Tätigkeit von Mitarbeiter:innen in der Produktion, indem diese pünktlich zu Produktionsbeginn reife KI- Systeme zur Absicherung erhalten und unterstützt darüber hinaus IT- Expert:innen dabei, KI-Lösungen zu entwickeln und individuell anzupassen. In Kürze wird SORDI Software-Entwickler:innen über GitHub unter folgendem Link zur Verfügung stehen: github.com/bmw-innovationlab.

Kontakt:
Sarah Kühn
Digital Marketing & Communications Manager
E-Mail: sarah.kuehn@idealworks.com

Über idealworks:
idealworks wurde im November 2020 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der BMW Group gegründet. Als Deep-Tech-Unternehmen bietet das BMW Group-Spinoff idealworks mit der cloudbasierten Flottenmanagement-Software AnyFleet und dem CE-zertifizierten autonomen mobilen Roboter iw.hub eine branchenführende Logistiklösung für die Autonomisierung der modernen Fabrik. Dank seines ganzheitlichen Produktangebots trägt idealworks dazu bei, gleiche Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, indem es die intralogistischen Prozesse von Unternehmen sämtlicher Branchen weltweit optimiert.

--

--

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store